Liege-Dreiräder

Aleš Zemánek baute 1999 sein erstes maßgeschneidertes Liegerad in der kleinen, tschechischen Stadt Uherský Brod. Im darauf folgenden Jahr erfolgte der Startschuss für die Gründung der Firma AZUB (Aleš Zemánek Uherský Brod). Auf der SPEZI-Messe in Germersheim wurden die tschechischen Liegeräder zum ersten mal der Welt vorgestellt und seit dem werden sie auch weltweit vertrieben. Die AZUB Dreiradrahmen bestehen aus einem teilbaren Aluminiumrahmen. Die beiden Rahmenteile können mit und auch ohne Faltgelenk miteinander verschraubt werden. Somit ist es jederzeit mögich sein Trike sehr klein zu gestalten –  entweder etwas langwieriger durch Schrauben oder schnell und bequem durch Falten. Farbe bringt Freude ins Leben und getreu diesem Motto kann jedes AZUB Liegerad ganz individuell gestaltet werden. Jedes lackierte Teil kann in einer anderen Farbe ausgeliefert werden. Mit IPS – Ideal Positioning System wird das Trike ganz auf ihren Bedürfnissen eingestellt. Die Position des Sitzes, der Sitzwinkel, die Länge das Tretauslegers und die Stellung des Lenkers sind verstellbar

ICE ist seit über 25 Jahren ein englischer Traditionshersteller hochwertiger, innovativer Dreiräder. Die ICLETTA GmbH, mit Sitz in Weiterstadt, importiert diese Dreiräder exclusiv für Deutschland, Österreich und die Schweiz, der Vertrieb läuft in diesen Ländern über den Fachhandel. Der ICE Dreiradrahmen ist eine Materialkombination aus hochwertiger 25CrMo4 Chrom-Molybdän Legierung, sowie einem Tretausleger und einem Hinterbau aus 7005er Aluminium. Der Chrom-Molybdän Rahmen erhält eine schlagfeste Zweifachpulverbeschichtung. Tretausleger und Hinterbau sind an den Rohrenden mit einer hart eloxierten Schutzschicht versehen, die Kratzspuren im Einschubbereich des Rahmens wirkungsvoll verhindern. Der revolutionäre Compact Flat Twist (CFT) Falttechnik gehört zur Basisausstattung von ICE Adventure, Adventure HD und FULL FAT. Zum werkzeuglosen Falten wird einfach der Sitz abgenommen. Das Faltscharnier vor dem Schwingengleitlager des Hinterbaus ist so angeordnet, dass das Hinterrad horizontal auf den Hauptrahmen gefaltet wird und passgenau zwischen den Vorderrädern zum Liegen kommt. Die Elastomer Federung mit integrierter Dämpfung und 10 cm Federweg kann mit drei verschiedenenFederhärten und fünf unterschiedlichen Montagepositionen an Ihre individuellen Anforderungen angepasst werden. Eine Hinterradfederung gehört zur Basisausstattung von ICE Adventure, Adventure HD und FULL FAT und eine Vordrradfederung ist optional. Das Rider Positioning System (RPS) wurde für die optimale Anpassung an Ihre ergonomischen Bedürfnisse entwickelt. Der Tretausleger ist mit seitlichen Einstellmakierungen versehen und kann für die Anpassung der Beinlänge hinein- und herausgeschoben werden. Der Sitzwinkel kann in einer der vier Positinen im Bereich von 37° bis 44° verstellt werden. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem komfortablen Netzsitz und dem sportlichen Schalensitz. Eine in Höhe und Neigung verstellbare Kopfstütze ist für beide Sitztypen als Zubehör erhältlich.

HP Velotechnik ist ein deutscher Hersteller hochwertiger und innovativer Liegedrei- und Liegezweiräder. In Kriftel werden die Dreiradmodellreihen Gekko und Scorpion montiert. HP Velotechnik vertreibt seine Produkte weltweit und in Deutschland existiert ein dichtmaschiges Händlernetz. Die leichten, verwindungssteifen Rahmen basieren auf großvolumige Rohre aus der im Reiseradbereich vielfach bewährten, hochfesten Aluminiumlegierung AL7005. Bei der schlagfesten Zweifachpulverbeschichtung ist fast jede Farbwahl nach dem RAL-Farbfächer möglich. Die Gekko-Familie ist genauso hochwertig verabeitet wie die Scorpion-Baureihe, jedoch sind einige Deitails einfacher und preisgünstiger gestaltet. So ist zum Beisiel beim Gekko die Sitzfläche Teil des Rahmens und dieses Dreirad gibt es auch nicht in der gefederten Version. Ganz gleich ob es sich um ein Gokko oder Scorpion handelt, solbald ein fx, fs oder plus in der Typenbezeichnung vorhanden ist, ist der Rahmen mit einem Faltgelenk ausgerüstet. Der besondere Clou beim Gekko: der Sitz muss zum Falten nicht abgebaut werden. Alle Scorpion Modelle sind Hinterradgefedert und mit der No-Squat Technologie ausgestatte, die fs und plus Modelle sind vollgefederte Liegedreiräder. HP Velotechnik bietet die Wahl zwischen einem ErgoMesh-Sitz und BodyLink-Schalensitz an. Den EroMesh-Sitz gibt es zudem auch noch in zwei Größen und zwei Höhen. Somit dürfte kein Wunsch offen bleiben. Je nach Sitz und Modell kann der Sitzwinkel zwischen 41° und 59° verstellt werden.

Die englischen KMX Karts werden von Traix Cycles aus Münster seit 2005 importiert und Europaweit vertrieben. Es handelt sich dabei um hochwertige und günstige Trikes für jedes Alter.]]>